• teamwork

Freiwilliges Engagement in jedem Alter – BFD Ü27

Wer kann einen BFD (Ü 27) machen?

Der Bundesfreiwilligendienst Ü27 richtet sich auch an Menschen,

  • die über 27 Jahre alt sind,
  • die sich beruflich neu- oder umorientieren möchten,
  • die im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun möchten,
  • die sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten.

Dauer

Der Bundesfreiwilligendienst dauert in der Regel 12 Monate, mindestens 6 und höchstens 18 Monate.
Der Bundesfreiwilligendienst ist grundsätzlich vergleichbar einer Vollzeitbeschäftigung . Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind, können auch im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung (min. 20,1 h) tätig werden.

Der BFD Ü 27 besteht aus:

  • der Arbeit in einer Einsatzstellen: Der BFD bietet neben den klassischen Tätigkeiten im sozialen Bereich auch hauswirtschaftliche, gärtnerische und Hausmeistertätigkeiten. Die Tätigkeiten werden fachlich begeleitet.
  • der Teilnahme an Bildungstagen
  • Teilnehmenden über 27 Jahren nehmen in einem angemessenen Umfang an Bildungstagen teil. Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein bietet monatliche Studientage zu verschiedenen Themen an. Die Teilnahme ist i.d. Regel freiwillig. Aus einem Angebotskatalog können auch Blockseminare mit unterschiedlichster thematischer Ausrichtung gewählt werden.