• pinsel

Kindertagesstätten

Viele junge Menschen wollen gerne ihr FSJ in einem Kindergarten machen. Das ist naheliegend, da wir fast alle selbst einmal in einem waren. Aber leicht ist das nicht immer! Es verlangt Konzentration, Aufmerksamkeit, Kreativität, Geduld und vieles mehr, wenn plötzlich 20 kleine Menschen ausser Rand und Band sind. Fürsorge und Pädagogik im engeren Sinne bedeuten ja nicht nur die Versorgung mit Lebensnotwendigem wie Spielen, Essen und Zähneputzen. Die Fachkräfte in den unterschiedlichen und vielseitigen Kindertageseinrichtungen brauchen auch Mitstreiter, die sich für ihre pädagogischen Hauptaufgaben interessieren und sensibilisieren wollen. Das kann z.B. die Beoachtung des Verhaltens oder des Spieltriebes der Kinder sein. Diese Beobachtungen gilt es dann in Team- bzw. in Mitarbeiterbesprechungen auszutauschen.

Konzeptionell unterscheiden sich Kindertageseinrichtungen oft. Das kann das Alter der Kinder, die Betreuungszeit (Halb-/Ganztagsbetreuung) betreffen und ob es z.B. eine integrative Einrichtung, ein Waldkindergarten, ein städtischer oder ländlicher Kindergarten ist. Dies hat Auswirkungen auf Inhalte, Ziele und Aufgaben der pädagogischen Arbeit.

Ein Erfahrungsbericht aus einer Kindertagesstätte folgt bald